Gewerbeschein – Anleitung: Kleingewerbe anmelden

Wann benötigen Sie einen Gewerbeschein für ein Kleingewerbe?

Ohne diesen Schein darf in Deutschland keiner ein Gewerbe betreiben. Es spielt keine Rolle, ob es sich um ein haupt- oder nebenberuflich ausgeübte Tätigkeit handelt, d.h. wer nebenher etwas Geld im Internet verdienen möchte, benötigt einen Gewerbeschein. Gem. § 14 GewO (Gewerbeordnung) müssen alle gewerbliche Tätigkeiten, die auf eigene Verantwortung und mit der Absicht zur regelmäßigen Gewinnerzielung betrieben werden, angemeldet sein.

Was kostet der Gewerbeschein?

Je nach Stadt oder Gemeinde liegen die Gebühren für eine Gewerbeanmeldung bzw. einen Gewerbeschein zwischen 15 und 60 Euro. Weder die Anmeldung noch der Preis sind eine große Hürde für angehende Selbständige!



Anleitung: Kleingewerbe anmelden

Je nachdem ist das Gewerbeamt oder die Gewerbemeldestelle des Ordnungsamts verantwortlich. Wer den Antrag nicht persönlich abholen möchte, wird oft auch auf den Internetseiten der Behörden fündig. Das Gewerbe muss auf jeden Fall in der Stadt angemeldet werden, wo auch der Unternehmensstandort sein soll.

Bei einer Nebentätigkeit als Selbständiger im Internet ist die Behörde des Wohnorts zuständig.

Zur Anmeldung muss ein gültiger Personalausweis oder Reisepass vorgelegt werden. Es gibt Tätigkeiten, die eine Erlaubnis oder Genehmigung benötigen. Die Gastronomie oder auch Personenbeförderung gehören dazu. Wer einen Handwerksbetrieb anmelden möchte, darf die Handwerkskarte nicht vergessen oder eine Gewerbekarte für handwerksähnliche Betriebe.

Nach Abgabe des Anmeldeformulars werden alle Daten an die zuständigen Behörden (Industrie- und Handelskammer bzw. die Handwerkskammer, Gewerbeaufsichtsamt und Finanzamt) weitergeleitet. Die Bestätigung der Gewerbeanmeldung ist dann schon der Gewerbeschein.

Müssen Freiberufler ein Gewerbe anmelden?

Freiberufler sind Personen, die Dienstleistungen durch ihre schöpferische Tätigkeiten anbieten. Dazu zählen erziehende, künstlerische, schriftstellerische, unterrichtende und wissenschaftliche Tätigkeiten. Freiberufler unterliegen nicht der Gewerbeordnung und müssen daher auch kein (Klein-)Gewerbe anmelden.

Informationen zu Online Rechnungen